Die Initiativgruppe "Kundschafter des Friedens" fordern Recht - IKF e. V. ist eine Vereinigung der Kundschafter und Kundschafterinnen der Deutschen Demokratischen Republik, die in der Alt-BRD oder im westlichen Ausland dem Frieden, der Entspannung und dem Sozialismus gedient haben, und sie heute unterstützender Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.

mehr

Spendenbitte: Unser Verein finanziert sich ausschließlich über Spenden. Um die Arbeit mit dem Ziel der Rehabilitierung fortsetzen zu können, bitten wir herzlich um Eure solidarische Unterstützung.

Konto: IKF e. V. ¤ Sparkasse KölnBonn ¤ Konto: 68965 ¤ BLZ: 370 501 98
IBAN: DE07 3705 0198 0000 0689 65 ¤ BIC: COLSDE33XXX

Der Vorstand dankt allen Spendern, die uns durch gelegentliche oder regelmäßige Geldzuweisungen bei unserer Arbeit unterstützen.

mehr

Redaktion aktuell:
Auf zu neuem atomaren Wettrüsten!

Presse aktuell:

Spiegel online, 21.02.2018
Syrienkrieg
Assads Werk und Erdoğans Beitrag
In Afrin und Ost-Ghuta tobt in diesen Tagen der Syrienkrieg besonders heftig. Es ist kein Zufall, dass in beiden Gebieten die Kämpfe fast zeitgleich eskalieren.
Anm. d. Red.: Und wieder phantasiert die Main-Stream-Presse von "Assads Feldzug gegen die eigene Bevölkerung".


Welt online, 21.02.2018
Bundeswehr
Das hat von der Leyen zur Ausrüstungsmisere zu sagen
Die Verteidigungsministerin nimmt Stellung zur mangelhaften Ausrüstung der Bundeswehr - und kündigt sogleich neue Auslandseinsätze an.
Anm. d. Red.: Ein ungeheures Kasperle-Theater zur "armen Bundeswehr", die Deutschland nicht nur am Hindukusch und in der Sahara verteidigen muss, sondern demnächst auch noch im Baltikum! Die Nato-Speerspitze in Osteuropa braucht dringend lange Unterhosen - aber vor allem noch mehr Geld.


junge Welt, 20.02.2018
Giftgas auf Afrin
Türkei soll in Syrien Chemiewaffen eingesetzt haben. Damaskus und kurdische Selbstverwaltung verhandeln über gemeinsames Vorgehen gegen Ankara
Anm. d. Red.: Die "Operation Olivenzweig" hat nach drei Wochen nicht den erwarteten Erfolg gebracht. Die Türkei soll angeblich auch Chlorgas eingesetzt haben...


Spiegel online, 19.02.2018
Türkei
"Es braut sich eine gefährliche Stimmung zusammen"
Präsident Erdoğan wirkt fast unantastbar, doch laut Politologe Michael Werz sind auch viele konservative Türken unzufrieden mit ihrer Regierung. Allerdings bleiben große Vorbehalte gegen Europa und die USA.
Anm. d. Red.: Die türkische Opposition wurde von Erdoğan mundtot gemacht und der Nationalismus wächst. Außerdem hat er gedroht, Millionen Flüchtlinge nach Syrien zurückzuschicken. Das könnte mit seiner befürchteten Unterstützung der Kurden in Nord-Syrien zusammenhängen...


Süddeutsche Zeitung, 18.02.2018
Münchner Sicherheitskonferenz
Erkennen Sie diese Drohne?
Israels Premierminister Benjamin Netanjahu spricht sich gegen eine Beschwichtigungspolitik gegenüber Iran aus. Sein Auftritt auf der Münchner Sicherheitskonferenz bildet den vorläufigen Höhepunkt der politischen Eskalation zwischen Israel und Iran. Der frühere US-Außenminister John Kerry warnt hingegen davor, das Nuklearabkommen mit Iran zu zerstören.
Anm. d. Red.: Israels Premier Benjamin Netanjahu hatte bei der Münchner Sicherheitskonferenz seinen großen Auftritt mit einer Drohne, die angeblich vom Iran Israel überflogen hatte. Und drohte dem Iran mit Krieg...


Neues Deutschland, 17.02.2018
Streit im Nordatlantik-Pakt
Kitt und Krise
Der erste NATO-Generalsekretär Lord Ismay hat Sinn und Zweck der 1949 gegründeten Allianz damals so beschrieben: Die Amerikaner drinnen, die Russen draußen und die Deutschen unten halten. Die Zeiten haben sich geändert, das größte Militärbündnis der Welt stürzte nach Ende des Ost-West-Konflikts in eine tiefe Sinnkrise
Anm. d. Red.: Nach Ende des Kalten Krieges hätte die NATO aufgelöst werden müssen, da die ursprüngliche Vertragsgrundlage weggefallen war...


junge Welt, 17.02.2018
NATO auflösen!
Antikriegsbewegung protestiert in München gegen »Sicherheitskonferenz«. Bündnis hat Repräsentanten des NATO-Partners Türkei angezeigt
Anm. d. Red.: Protest gegen die Sicherheitskonferenz in München gegen die NATO, Aufrüstung und Waffenexporte. Die Antikriegsbewegung hat eine wichtige Stimme, wird aber an der Situation wenig ändern...


Spiegel online, 16.02.2018
Türkei-Korrespondent
Deniz Yücel auf dem Weg zum Flughafen
Der deutschtürkische Journalist Deniz Yücel ist aus der Haft in der Türkei entlassen worden. Yücel sei auf dem Weg zum Flughafen, sagte Außenminister Gabriel. "Deals" mit Ankara habe es nicht gegeben.
Anm. d. Red.: Jubel in Deutschland. Der deutsch-türkische Journalist Deniz Yüzel ist aus der Haft in der Türkei freigelassen. Dabei wird vergessen, dass gerade sechs Journalisten zu lebenslanger Haft und weitere 150 sich in Haft befinden. Kein Grund für Jubel...


Neues Deutschland, 16.02.2018
»Die Rüstungsindustrie boomt in Zeiten von Kriegen«
Friedensaktivist Jürgen Grässlin über die Profiteure des Sterbens, das Wachstum der deutschen Rüstungsindustrie und die Gegenveranstaltungen zur SiKo
Anm. d. Red.: Die USA Frankreich, Großbritannien und auch Deutschland verkaufen Waffen z. B. an Saudi-Arabien, die dann in Kriegen, wie dem Jemen, Zivilisten töten. Die Konferenz in München müßte deshalb "Münchner Unsicherheitskonferenz" heißen...


Süddeutsche Zeitung, 15.02.2018
Afghanistan
Mehr als 10 000 zivile Opfer im vergangenen Jahr
In Afghanistan kamen 2017 fast 3500 Zivilisten ums Leben, etwa 7000 weitere wurden verletzt. Seit 2001 kämpft in dem Land eine internationale Koalition, zu der auch die Bundeswehr gehört. Die Sicherheitslage verbessert sich nicht: Die meisten Zivilisten wurden bei Terroranschlägen getötet.
Anm. d. Red.: Auch die Bundeswehr, die mit einer internationalen Koalition in Afghanistan kämpft, konnte nicht verhindern, dass es allein im letzten Jahr über 10.000 zivile Getötete gab und das vermeintliche "sichere Herkunftsland" eine Utopie ist...


junge Welt, 15.02.2018
NATO prescht vor
Wehretats sollen drastisch steigen. Weiteres Hauptquartier in Deutschland vorgesehen. Ziel: Schneller Aufmarsch gegen Russland. EU will eigenständig aufrüsten
Anm. d. Red.: Die NATO will mit ihrer Aufrüstung nicht nur Russland unter Druck setzen, sondern das schnelle Voranschreiten von Chinas Aufrüstung begegnen...

nach oben

Redaktion aktuell:

09.02.2018
Auf zu neuem atomaren Wettrüsten!


26.01.2018
Politische Justiz und unmenschliche
Haftbedingungen in Deutschland

Dr. Gabriele Gast: Isolationsfolter
Dr. Dr. Gerd Löffler: Haftbedingungen 1990 und 1994 in der
U-Haft - Holstenglacis in Hamburg im vereinten Deutschland


21.01.2018
Kritik an Israel = Antisemitismus?


05.01.2018
Der Iran im Visier der US-Politik


21.12.2017
Jahresrückblick 2017: Ein neuer US-Präsident hält die Welt in Atem


14.12.2017
Spionage unter Freunden, zweiter Teil


30.11.2017
"Regime Change" - immer noch Ziel der Politik des "Westens"


15.11.2017
"Pesco" - oder: Die Militarisierung der EU


Sie sind seit 13.05.02 unser

Besucher

Ihre Meinung zu dieser Page?


Letzte Aktualisierung:
Mittwoch, 21. Februar 2018 23:51:41

Der Botschaftsflüchtling

HTML by RBW