Willkommen

Endlich! Nach einem wochenlangen Gezerre und unverbindlicher öffentlicher Bekundungen aus dem Munde europäischer Parlamentarier wurde nunmehr die erste Gruppe unbegleiteter Minderjähriger aus den Geflüchtetencamps in Deutschland aufgenommen. Es ist erschütternd, wie die offensichtliche Not von Kindern, die vor Mord und Todschlag aus Krisengebieten fliehen mussten, zum politischen Spielball nationaler Egoismen in der Europäischen Union, die Friedensnobelpreisträger ist, verkommen ist. Es scheint, über Menschlichkeit und Solidarität wird im Europäischen Parlament wohl nur palavert, um dann zur allgemeinen Tagesordnung überzugehen - Sicherung der Profitmaximierung.

Lassen wir uns nicht entmutigen und kämpfen für die Einhaltung der Menschrechte und rufen mal bei der/dem Europa- und Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises an und fragen nach dem Stand der Dinge. Fordern wir energisch, keine Waffen in Krisengebiete und keine Sanktionen mehr, die vor allem die Ärmstem empfindlich treffen und die Flüchtlingsströme nur verstärken.

Raimon B., Chemnitz
19.04.2020


Hinweis: Leserbriefe müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.


zurück