Nachlese: Frohe Ostern?

Die 14 britischen Marinesoldaten mit Dame sind wieder auf der Insel gelandet. Nun kann der MI 5 vorläufig von ihnen keine Infos mehr erhalten, schade. Oder war es nur eine routinemäßige Patrouillenfahrt? Natürlich wurden sie gefoltert oder zumindestens nicht behandelt, wie es den internationalen Gepflogenheiten für Gefangene entspricht; aber glücklich bei ihren Lieben und der britischen Grusel-Boulevard-Presse.

Bischof Mixa rechnete zum Frohen Fest mit der CDU-Familienministerin Ursula von der Leyen ab. Krippenplätze für unter Dreijährige? Das wäre doch DDR pur und entspricht nicht dem Familienbild der katholischen Kirche. Das protestantische Finnland und auch das katholische Frankreich sehen das anders.

Bomben in Bagdad - nun auch in der "grünen Zone", in Afghanistan und auch in Algerien; tägliche Frühstückslektüre. Nun träumt der Verteidigungsminister Jung von einer EURO-Armee und natürlich braucht Deutschland einen Raketen-Abwehr-Schild gegen den bösen Iran.

Die Rechnung zahlen wir alle. Die notleidende Rüstungsindustrie bekommt endlich wieder, was ihr zusteht. Und dann wählt mal schön 2009, wo ihr Euch frei zwischen Pest und Cholera entscheiden könnt.

Wir hatten schon friedlichere und besinnlichere Ostertage.

Dieter Popp
12.04.07


zurück