Evangelische Kirche in Thüringen widerspricht Gauck-Behörde

Weniger IM´s als vermutet

Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Thüringen hat die Zahlen der ehemaligen Gauck-Behörde über IM´s der kirchlichen Mitarbeitern bis 1989 widersprochen.

In dem Abschlußbericht eines im Jahr 1992 eingesetzten Untersuchungsausschusses heißt es, nach der Wende seien noch 20 ehemalige IMs in der Landeskirche beschäftigt gewesen, davon 18 Pfarrer. Bei sieben weiteren Mitarbeitern habe es Verdachtsmomente gegeben, die aber für weitere Verfahren nicht ausgereicht hätten. 13 als IM geführte Personen seien zu keinem Zeitpunkt IM gewesen.

Nach Auffassung der Kirchenleitung müsse nicht jeder "unzulässige Kontakt" mit dem MfS disziplinarrechtlich verfolgt werden.

Quelle: F.A.Z., 28.09.2006


zurück