Ist der Irakkrieg beendet?

Seit drei Tagen keine Bomben mehr auf Bagdad. Saddam und die Baath-Partei am Ende. Weiter Empörung über den Angriff oder Freude über den Sturz des Regimes?

Der Imperator USA mit der "Achse der Willigen" haben es geschafft, ein unüberschaubares Chaos, getötete Zivilisten als Kollateralschäden verniedlicht, geplünderte Krankenhäuser, Geschäfte und Botschaften, zerstörte Infrastruktur und neue Hoffnungslosigkeit in ein durch das jahrelange Embargo ausgehungertes Land zu entfachen

Kirkuk den Kurden? Die USA wird sich die ergiebigsten Ölquellen sichern und die Kurden so schnell wie möglich aus der Region zurückdrängen. Auch als Geschenk für die Türkei, die nichts mehr fürchtet als erstarkte vereinigte Kurden, die ihrem Traum vom Kurdenstaat näherkommen.

Onkel Sam ist sich treu geblieben. Ausrottung der Indianer, Ausbeutung der Sklaven und die "Kleinen Angriffskriege" à la Panama nicht zu vergessen. Die "American Fruit Companie", die den Süden des amerikanischen Kontinents mit Hilfe der CIA systematisch ausgebeutet hat und Diktaturen nach Gusto einsetzt oder auslöscht. Entwickeln sich demokratische Staatsformen, kommt die "nasse Lösung" wie bei Allende. Und ausgerechnet die menschenverachtende USA-Administration, die George Dappeljuh Bush als den Favoriten der Öl- und Rüstungslobby nur mit Wahlmanipulationen an die Macht bringen konnte, will im Irak den Menschen den Segen der Demokratie bringen.

Aber nicht nur dem Irak, sondern dem ganzen Nahen Osten. Warum gibt es dann in Kuwait keine Demokratie? Oder beim Nochfreund Saudi-Arabien?

Bei dem Erfinden von Vorwänden für weitere Kriege zeigt sich die USA sehr kreativ. Syrien hat Irak Waffen geliefert. Außerdem sind dann dort die Massenvernichtungswaffen versteckt, wenn im Irak keine gefunden werden. Also nun gen Syrien, die Waffen suchen und nicht zu vergessen, Saddam könnte sich auch dort versteckt halten. Wenn nichts gefunden wird, dann weiter im Iran suchen. Wird das der vierte Weltkrieg?

Viel können wir nicht tun, aber wir können (noch?) unserem Protest bei Mahnwachen und Friedensdemos Ausdruck verleihen. Erfreulich ist, daß sehr viele junge Menschen mit marschieren ohne wie die alten die Schrecken des Krieges erlebt zu haben.

Dieter Popp


zurück